Herzschrittmacher und Darstellung des Herzens am menschlichen Torso | Praxis für Kardiologie Dr. Lachmann in Bayreuth

Schrittmacher- und AICD-Kontrollen

Kann der Sinusknoten nicht mehr eigenständig eine regelmäßige Herzmuskelkontraktion herbeiführen, kann zur Unterstützung sowie zur Funktions­wiederherstellung ein Herzschrittmacher implantiert werden. Durch eine kontinuierliche Aussendung elektrischer Impulse gewährleistet dieser einen regelmäßigen Herzrhythmus.

Liegt statt einer langsamen (bradykarden) Herzrhythmusstörung eine tachykarde Form der Funktionsstörung vor, kann dies im unbehandelten Fall zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen bis hin zum Tod führen. In diesem Fall wird anstelle eines Herzschrittmacher ein AICD (=automatisch implantierbarer Cardioverter-Defibrillator) eingesetzt. Im Falle einer schwerwiegenden Störung sendet dieser einen elektronischen Schock an das Herz aus, um auf diese Weise den natürlichen Herzschlag wiederherzustellen.

Um die volle Funktionstüchtigkeit von Herzschrittmacher oder AICD zu gewährleisten, sollten beide Systeme in regelmäßigen Abständen von einem professionellen Kardiologen überprüft werden. In unserer Praxis für Kardiologie in Bayreuth haben wir uns auf die Kontrolle beider Systeme spezialisiert. Bei der Überprüfung erkundigen wir uns zunächst nach möglichen Beschwerden und schreiben ein EKG. Mittels weniger kurzer Tests wird der Schrittmacher anschließend per Telemetrie überprüft, indem beispielsweise der Funktionszustand der Batterien kontrolliert wird. Die erhobenen Daten werden schließlich für eine übersichtliche Protokollierung der Untersuchung in Ihren Herzschrittmacherausweis eingetragen. Wir bitten Sie deshalb, diesen stets zur Kontrolle mitzuführen.

Leistungen

Zurück zur Übersicht unserer Leistungen aus den Bereichen Gastroenterologie und Kardiologie.